Pizza mit Kürbis, Ricotta & Kürbiskernen | Rezept auf www.wallygusto.de
Aus dem Ofen Lieblingsrezepte

Pizza mit Kürbis, Ricotta & Kürbiskernen

18. November 2019

In unserer Küche dreht sich im Moment alles um den Kürbis. Wenn Ihr also keine Kürbisse mehr sehen könnt, braucht Ihr eigentlich gar nicht mehr weiterzulesen! Nachdem wir Pesto, indisches Curry und sogar schon bunte Herbstknödel damit zubereitet haben, war Pizza mit Kürbis die einzig logische Konsequenz. Natürlich mit Ricotta. Und mit Kürbiskernen.

Warum ich Kürbis so gerne mag? Keine Ahnung. Vielleicht liegt es tatsächlich daran, dass meine Lieblingsoma früher immer ein paar Gläser süß-sauer- eingelegten Kürbis im Keller hatte. Und den gab es immer zu den von mir damals so geliebten Süßspeisen. Die Liebe zu Süßspeisen – zumindest als Hauptgericht – hat inzwischen spürbar nachgelassen. Die Lust auf Kürbis ist aber immer größer geworden.

Und damit mache ich im Grunde auch nichts falsch: Kürbis ist mit nur 25 Kalorien pro 100 Gramm zu den Top-Lebensmitteln für alle, die auf ihre Figur achten. Aber nicht nur das! Kürbis ist gesund und ein wichtiger Lieferant für Vitamine (u.a. Beta-Carotin als Vorstufe vom Vitamin A), Mineralstoffe (u.a. Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen) und sättigende Ballaststoffe.

Mit unserer Pizza mit Kürbis, Ricotta & Kürbiskernen machen Herr Wallygusto und ich also nichts falsch. Zumal sie auch ein wenig Farbe in den ansonsten so tristen Herbstalltag bringt. Wie esst Ihr Kürbis am liebsten? Verratet es uns – und verlinkt gerne Eure Lieblingsrezepte in den Kommentaren!

Pizza mit Kürbis, Ricotta & Kürbiskernen

Aus dem Ofen

Italienisch

1 Backblech

Pizza mit Kürbis, Ricotta & Kürbiskernen | Rezept auf www.wallygusto.de

Zutaten

    Für den Pizzateig
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 200 g Dinkel Vollkormehl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
    Für den Belag
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 paar Zweige Thymian, die Blättchen
  • 1 kleine Chilischote, in Würfeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 500 g Hokkaido, in dünnen Spalten
  • 1 Packung Ricotta (250 g)
  • nach Belieben Kürbiskerne

Anleitung

  1. Zunächst für den Teig Mehl mit der Trockenhefe, Salz und Zucker in einer Rührschüssel vermengen. Olivenöl und das lauwarme Wasser hinzufügen und mit einer Küchenmaschine ca. 5 Minute auf langsamer Stufe zu einem geschmeidigen und homogenen Teig verkneten. Den Teig an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.
  2. Während der Teig geht, Dosentomaten in eine Schüssel geben und Knoblauch, Thymianblättchen und Chili unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Ofen auf 200 Grad mit Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Parallel dazu den Teig in sechs gleich schwere Kugeln teilen, zu dünnen Fladen ausrollen. Tomatensauce auf Fladen verteilen und Fladen gleichmäßig mit Kürbisspalten belegen. Im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen.
  5. Nach Ende der Backzeit Ricotta in Klecksen auf die Pizza geben, Kürbiskerne gleichmäßig darüber streuen. Pizza nochmal für 10 Minuten in den Backofen schieben.
https://wallygusto.de/2019/11/18/pizza-mit-kuerbis-ricotta-kuerbiskernen/

Mein Tipp

Statt Ricotta und Kürbiskernen könnt Ihr auch Ziegenkäse und Kapern verwenden. Und wem Vollkornmehl zu gesund klingt, der verwendet einfach nur normales Dinkel- oder Weizenmehl. So einfach ist das! ;-)

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar