Odenwald – Spätzle, Wein & Wolkenkratzer | Travel Guide auf www.wallygusto.de
Deutschland Unterwegs Wanderreisen

Odenwald – Spätzle, Wein & Wolkenkratzer (6)

25. April 2022

Wer sagt denn, dass Wandern nur im Hochgebirge Spaß macht? Auch die deutschen Mittelgebirge haben durchaus ihren Reiz. Allen voran der Odenwald, der eine perfekte Kulisse für allerlei Aktivitäten in der Natur bietet. Aber nicht nur das, auch Burgen und Schlösser wollen erkundet und historische Altstädte besucht werden. Und nicht zuletzt haben auch die Römer zahlreiche Spuren in der sanften Mittelgebirgsregion hinterlassen. Alle dies hat Herrn Wallygusto und mich bewogen, hier während unserer letzten Deutschlandreise Halt zu machen.

Wie schon die Schwäbische Alb, so ist auch der Odenwald einer der sieben deutschen UNESCO-Geoparks. Und das zu recht, denn die Region zwischen Rhein, Main und Neckar stellt ein einzigartiges Potpourri aus über 500 Millionen Jahren wechselvoller Erdgeschichte dar. Damit verbunden sind eine Reihe besonderer Attraktionen – dazu aber später mehr.

Disclaimer: Dieser Beitrag enthält unbezahlte und nicht beauftragte Werbung in Form von Verlinkungen und/oder Ortsnennungen. Falls etwas konsumiert wurde, wurde dies selbst finanziert.

Weitere Etappen unserer Deutschlandreise:

Schwäbische Alb Ost & Reutlingen
Frankenhöhe & Rothenburg o.d. Tauber
Fränkisches Weinland
Frankfurt
Heidelberg

Sehenswertes

Was Herrn Wallygusto und mir am Odenwald besonders gut gefällt: Wir können uns nicht nur sportlich an der frischen Luft betätigen, sondern auch den ein oder anderen sehenswerten Fachwerk-Ort besichtigen. Und an der Bergstraße und im Neckartal-Odenwald reihen sich Burgen, Ruinen und Schlösser aneinander. Es wird uns also keineswegs langweilig!

Bensheim

Bensheim liegt am Westhang des Odenwaldes und ist untrennbar mit der Weinkultur verbunden. Direkt hinter der Stadt beginnen die grünen Weinberge und überall wird einheimischer Wein ausgeschenkt. Da wir mit dem Auto da sind, verzichten wir allerdings auf eine Weinprobe. Stattdessen holen wir uns bei einer Bäckerei einen Cappuccino im Pappbecher und erkunden die historische Altstadt mit ihren kunstvoll restaurierten Fachwerkhäusern. Übrigens steht in Bensheim mit dem Walderdorffer Hof, der im Jahr 1395 erbaut wurde, das älteste Fachwerkhaus Südhessens.

Heppenheim

Formel-1 –Fans dürfte Heppenheim vor allem als Heimatort von Sebastian Vettel ein Begriff sein. Herrn Wallygusto und mir ist das aber schnurzpiepegal, wie Ihr Euch sicher denken könnt. Wir interessieren uns viel mehr für die historische Altstadt mit dem pittoresken Marktplatz und den vielen schönen Fachwerkhäusern. Aber auch die historischen Laternen mit den Scherenschnitten erregen unsere Aufmerksamkeit. Der Laternenweg gibt auf kunstvolle Art und Weise Einblick in die hessische Sagenwelt. Leider verpassen wir es, an einer geführten Tour von Laterne zu Laterne teilzunehmen.

Hemsbach

Südlich von Heppenheim liegt der idyllische Ort Hemsbach. Auch hier glänzt der Stadtkern mit Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise dem Rothschild-Schloss oder der Zehntscheuer, die aus dem Ritterhaus der ehemaligen Tiefburg entstanden ist. Oder den Golem, der eine von vielen interessanten Skultpuren ist, die das Stadtbild von Hemsbach aufwerten.

Aktivitäten

Nicht nur das Erkunden der hübschen Fachwerkorte macht ordentlich Laune. Im Odenwald lässt sich Wandern und Radfahren prima mit der Besichtigung besondere Attraktionen verbinden. So wie beispielsweise dem Felsenmeer im Lautertal und der UNESCO-Welterbestätte Kloster Lorsch. Man könnte sogar sagen, dass der Odenwald ein großes Freiluftmuseum ist.

Wanderung von Wald-Michelbach auf die Hohe Tromm

Unsere erste Wanderung im Odenwald führt uns von Wald-Michelbach auf den Hausberg des Überwaldes, die Tromm. Die anspruchslose, aber aussichtsreiche Runde folgt dem Trommhöhenweg, einem der schönsten Wege des Odenwalds. Wir bekommen also nicht nur bequeme Wege, sondern auch Panoramablicke über die Rheinebene bis zur Pfalz und Kunstwerke am Wegesrand geboten.

Der Name „Überwald“ geht übrigens auf das Jahr 773 zurück, als sich Lorscher Benediktiner-Mönche aufmachten, dieses Gebiet für ihr Kloster zu erschließen. Dabei mussten auch die Gebirgszüge der Tromm und der Kreidacher Höhe überquert werden, um in das heutige Gebiet, das “über dem Wald” lag, zu erreichen.

Wanderung auf den Melibocus und das Auerbacher Schloss

Um dem König des Vorderen Odenwalds seine Aufwartung zu machen, braucht man ein bisschen Kondition. Der stetige, teils in Serpentinen verlaufende Anstieg auf den Melibocus lohnt sich aber, denn sein Gipfel gewährt eine wunderbare Aussicht auf Taunus, Donnersberg, Pfälzerwald und Vogesen gewährt.
Nach einer kurzen Rast geht es weiter zum Auerbacher Schloss, wo wir uns am Kiosk mit hausgemachtem Himbeer Eistee und Pommes mit Kochkäse eindecken. Anschließend geht es auf den aussichtsreichen Weinlagenweg zurück zum Ausgangspunkt, wo unser Auto schon geduldig auf uns wartet.

Odenwald – Spätzle, Wein & Wolkenkratzer | Travel Guide auf www.wallygusto.de

Wanderung von Heppenheim auf die Starkenburg

Die Rundwanderung auf die Starkenburg startet direkt vor unserer Haustüre und führt auf recht einsamen Wald- und Wiesenwegen zuerst auf die Juhöhe. Bevor es weiter zur Starkenburg geht, kehren wir in der Waldgaststätte Steigkopf ein. Der dortige Biergarten ist sehr groß, allerdings ist es Sonntagmittag und sehr viele Tische sind reserviert. Wir haben aber Glück und finden noch ein freies Plätzchen, um uns mit einer Portion Handkäs mit Musik zu stärken. Gut erholt geht es dann weiter zum nächsten Etappenziel. Von der imposanten Starkenburg aus genießen wir bei einem Stück Kuchen den Blick auf die Bergstraße.

Odenwald – Spätzle, Wein & Wolkenkratzer | Travel Guide auf www.wallygusto.de

Radtour Heppenheim Runde

Unsere einzige Radtour im Odenwald führt uns von Heppenheim zum Kloster Lorsch, ins beschauliche Weinheim und wieder zurück. Da es die meiste Zeit flach dahin geht, sind die knapp 45 km auch ohne E- Bike bequem zu bewältigen.

Das karolingische Kloster Lorsch wurde 1991 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Dies wird seiner historischen Bedeutung mehr als gerecht, wurde es doch einst von Karl dem Großen zu einem seiner wichtigsten Reichklöster erhoben. Von der ehemals großen Anlage sind drei klösterliche Gebäude verblieben: ein Fragment der Nazarius-Basilika, ein Abschnitt der Klostermauer und die berühmte Königshalle. Das Schaudepot Zehntscheune, das Kurfürstliche Haus (heute Sitz der Verwaltung), die ehemalige Revierförsterei und das sogenannte Adalherhaus, sind nachklösterliche Bauten. Das Ensemble ist sehr beeindruckend und Herr Wallygusto und ich fotografieren es aus allen möglichen Perspektiven. Da nicht so viele Leute unterwegs sind, gelingt uns auch das ein oder andere Foto ohne Statisten.

Odenwald – Spätzle, Wein & Wolkenkratzer | Travel Guide auf www.wallygusto.de

In Weinheim stellen wir unsere Fahrräder ab und bummeln durch die historische Altstadt. Ganz besonders gut gefällt uns der von prächtigen Bauwerken gesäumte Marktplatz. Hier gibt es auch eine Vielfalt an Restaurants, deren Sitzplätze unter den Japanischen Schnurbäumen dank des guten Wetters heiß begehrt sind. Da uns Menschenmengen schon lange vor der Corona-Pandemie ein Greul waren, verweilen wir aber nicht länger als nötig. Im Gerberviertel geht es zum Glück ruhiger zu. Hier am Gerberbach stand vom 16. bis 19. Jahrhundert im Schutz der Stadtmauer ein Gerberhaus neben dem anderen. Das gleichnamige Viertel mit seinen winkligen Gassen und den alten Fachwerkhäusern ist sehr pittoresk. Durch die auch heute noch zahlreichen Gerberhäuser und Gerberwerkstätten bleibt seine Geschichte lebendig.

Wanderung zum Felsenmeer in Lauterbach

Mächtige, runde Felsblöcke winden sich als steinerner Strom den Hang des Felsbergs hinab. Der Sage nach soll hier ein Riese begraben liegen, denn man heute noch brüllen hören kann. Das einzige, was an unsere Ohren dringt, ist lautes Kindergeschrei, denn das Felsenmehr ist quasi ein gigantischer „Abenteuerspielplatz“. Bald tun wir es den lieben Kleinen nach und tummeln uns auf den Felsen der faszinierenden Naturlandschaft. Dabei ist mein größte Sorge, dass meine Wanderhose am Hintern platzen könnte. Soviel Bewegungsfreiheit ist schließlich nicht bei jeder Wanderung erforderlich. Anschließend stärken wir uns bei einem afrikanischen Imbisswagen mit vegetarischen Samosas. Die afrikanischen Teigtaschen sind echt köstlich und machen Lust auf einen Besuch im dazugehörigen Restaurant Ada’s Buka. Dort bekommt der hungrige Gast nicht nur afrikanisches Comfort Food sondern auch deutsche Küche geboten. Und das alles mit einem schönen Ausblick.

Essen & Trinken

Odenwald und Bergstrasse haben kulinarisch einiges zu bieten. Die Odenwälder Küche ist geprägt durch seine Kultur. Obwohl gerne Wild, Forellen und Lamm auf der Speisekarte stehen, werden wir als Vegetarier ohne Probleme fündig. Und wenn es nur eine Portion Kochkäse oder Handkäse ist, die wir uns zur Brotzeit bestellen.

Cafe Bistro Filou am Marktplatz | Großer Markt 4, 64646 Heppenheim

Ob Frühstück, Mittag oder Abendessen – im Cafe Bistro Filou in Heppenheim is(s)t man zu jeder Tageszeit richtig. Bei unserem Besuch sitzen wir sehr gemütlich mitten auf dem lauschigen Marktplatz. Der Service ist sehr freundlich und aufmerksam. Und auch das Essen lässt keine Wünsche offen, zumal es eine sehr gute Auswahl an vegetarischen Gerichten gibt.

Eisboutique Monteleone | Wilhelmstraße 2, 64646 Heppenheim

So viel Eis wie im Sommer 2021 habe ich noch nie in meinem Leben gegessen. Es vergeht fast kein Tag, in dem ich nicht eine Waffel mit 2 Kugeln Speiseeis in Händen halte. Die Eisboutique Monteleone mit ihren ausgefallenen Eissorten ist genau richtig, um meine Gelüste zu stillen. Das Eis aus der eigenen Manufaktur schmeckt super und versüßt uns den Bummel durch die Heppenheimer Altstadt.

Francos Weinfass | Bachgasse 75 69502 Hemsbach

Der mit Wein überwachsene Innenhof bei Francos Weinfass ist wahnsinnig gemütlich und lädt zum Verweilen ein. Natürlich sind Herr Wallygusto und ich aber nicht nur wegen dem schönen Ambiente hier. Im Internet haben wir nämlich gelesen, dass es bei Franco die von uns so geliebta Pinsa Romana gibt. Und wir werden nicht enttäuscht: Die Pinsa hat einen sehr fluffigen, schmackhaften Teig, der Rand ist knusprig. Und da der Belag genau die richtige Menge hat – soll heißen, nicht zu viel und nicht zu wenig – verlassen wir das Lokal nicht nur satt, sondern auch glücklich.

Schlafen

Wir entscheiden uns für eine kleine Hütte in Heppenheim, 6 km von der Altstadt entfernt. Wer jetzt denkt, dass wir jeden Abend dort zum Essen gehen, hat weit gefehlt! Das „Mini-Love-Loft“ liegt am obersten Ortsrand, dort wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Um in den Ort zu gelangen, müssten wir also erst etliche Höhenmeter hinunter und dann wieder hinauf wandern. Eine Unternehmung, die man gerne sein lässt, wenn man schon den ganzen Tag stundenlang gewandert ist. Der Vorteil der ländlichen Idylle: Unsere Terrasse grenzt direkt an Wald und Wiese, wir genießen Ruhe pur.

Die Wohnung ist modern und gemütlich eingerichtet. Jedoch geht uns das Leben auf 2 Etagen schnell auf die Nerven, denn irgendwie ist immer das, was man gerade braucht, auf dem anderen Stockwerk. Auch gestaltet sich das Aufhängen der Wäsche als echte Herausforderung. Wir lösen diese, in dem wir unsere Wäscheleine quer über das Treppengeländer und die Galerie spannen. Not macht schließlich erfinderisch. Auch die Küche macht uns nicht glücklich, denn die Spülmaschine hat schon bessere Tage gesehen und es gibt nur wenig brauchbare Kochutensilien. Und einer der früheren Gäste hat uns eine Pizza im Tiefkühlfach da gelassen. Bis auf diese Kleinigkeiten gefällt es uns aber sehr gut in unserer knuffigen Hütte und wir verbringen ein paar sehr tiefenentspannte Tage.

Einkaufen

Neben den üblichen Supermärkten werden auch im Odenwald kleine Wochenmärkte immer attraktiver und gewinnen an Bedeutung. Seit September 2020 laden in allen drei Gemeinden des Überwaldes Wochenmärkte zum Bummeln und regionalen Einkaufen ein. Sowohl in Wald-Michelbach als auch in Hammelbach und Ober-Abtsteinach versammeln sich nun einmal pro Woche regionale Verkäufer und bieten dort ihr Waren feil.

Durch das bunte Treiben und die lebendige Atmosphäre wird der Marktbummel zu mehr als einem reinen Lebensmitteleinkauf. Die Ortskerne werden wieder lebendiger, man trifft sich, tauscht sich aus und Zeit für ein Schwätzchen zwischen Kürbissen und Äpfeln bleibt dabei immer.

WAS JETZT Odenwald
Wochenmarkt in Wald-Michelbach | Hofwiese, 69483 Wald-Michelbach

In Wald-Michelbach findet jeden Freitag von 14.30 bis 18.00 Uhr ein Wochenmarkt statt. Dann gibt es auf der Hofwiese am Backhaus allerlei Spezialitäten aus der Region zu kaufen. Wir können natürlich nicht widerstehen und decken uns hier nach einer Wanderung mit noch warmen Holzofenbrot und Obstkuchen vom Blech ein.

Weitere Tipps für den Odenwald:

Website Odenwald – Tourismus

Bensheim – Herz der Bergstraße

Website Heppenheim – Tourismus

Historischer Stadtrundgang in Hemsbach

Website Förderverein KunstPlatz Hemsbach

Das Felsenmeer im Odenwald – Infos & Tipps

Website UNESCO Welterbe Kloster Lorsch

Website Weinheim – Tourismus

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner