Treberbrot aus Sauerteig | Rezept auf www.wallygusto.de
Brot | Brötchen Lieblingsrezepte

Treberbrot aus Sauerteig

16. November 2020

Eigentlich hätten wir dem Rezept einen viel hipperen Titel, wie zum Beispiel “Wallys Sportlerbrot” oder so geben sollen – und nicht so schnöde Treberbrot aus Sauerteig. Schließlich kann man heuzutage nicht mehr einfach mal so ein Brot essen. Wenn ein Brot nur einen etwas höheren Eiweiss- und Balaststoffgehalt hat, als ein herkömmliches Weizenbrot, wird es gleich werbewirksam als “Sportlerbrot” verkauft. Nachdem wir aber das Treberbrot aus Sauerteig nicht nur gerne vor oder nach dem Sport essen, sondern eigentlich auch an ganz faulen Tagen, verzichten wir auf den “Sportler-Zusatz”. Aber wieso kommen wir überhaupt auf die Idee mit dem Sportlerbrot?

Beim Bierbrauen erhält man als Ausstoß im Grunde nicht nur Bier sondern auch einen tollen Nahrungsmittelgrundstoff: Biertreber. Dieser fällt bei der Bierherstellung an, indem beim Maischen neben einiger anderer Stoffe hauptsächlich Stärke aus dem Getreide-Malz gewaschen wird. Die Stärke wandelt sich dabei in Zucker um und bleibt in der Flüssigkeit, der Würze. Die unlöslichen Stoffe verbleiben als Rückstand im Biertreber. Der Treber wird dadurch zu einem relativ eiweiss- und ballaststoffreichen Nahrungsmittel. Zusätzlich enthält es noch Fett und viele Mineralstoffe. Ideal also für die Tiermast oder – noch besser – als Zutat fürs Brot backen. Daher verarbeiten wir unseren Biertreber auch regelmäßig in Hefe-Treberbroten oder zu leckerem Plotzteig. Und natürlich auch in diesem Sportlerbrot .. “hüstel” … Treberbrot aus Sauerteig.

Mein Tipp

Wenn Du keinen Römertopf besitzt, kannst Du das Brot natürlich auch ohne backen. Als Anhaltspunkt kann Dir zum Beispiel eines unserer anderen Natursauerteig-Brotrezepte, wie beispielsweise das Dinkel-Leinsamenbrot, dienen.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar