Travel Guide Südjütland | Roadtrip durch Dänemark
Benelux | Skandinavien Unterwegs Wanderreisen

Mitteljütland | Roadtrip durch Dänemark (4)

24. Juni 2024

Unsere nächste Station in Dänemark ist Mitteljütland. Beziehungsweise kommen Herr Wallygusto und ich hier sogar zweimal durch. Das erste Mal, als wir von Südjütland nach Aalborg fahren, Und dann, um nach einem Abstecher in Nord- und Ostjütland auf Fünen zu gelangen. Das könnte daran liegen, dass es sich bei Mitteljütland nicht nur um die abwechslungsreichste, sondern auch um die größte Region Dänemarks handelt.

Die vielseitigen Attraktionen von Mitteljütland sorgen dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Liebhaber von erstklassiger Kunst oder tollen Restaurants werden von Aarhus hellauf begeistert sein. Wer sich für die lange und aufregende Geschichte Dänemarks interessiert, steuert Hobro, die Heimatstadt der Wikinger, oder die Runensteine in Jelling an. Und auch Outdoorsportler und Naturfreunde komme in der traumhaften Natur Mitteljütlands voll auf ihre Kosten.

Aktivitäten & Sightseeing

Alle Wanderungen findet Ihr auf unserem Komoot-Profil – schaut gerne mal vorbei!

Viborg

Das Stadtbild von Viborg wird von der auffälligen Domkirche geprägt. Im Laufe der Zeit wurde sie mehrfach von Bränden heimgesucht und mehrfach umgebaut und wieder aufgebaut. Auch heute noch zählt die Domkirche zu den größten Granitkirchen der Welt. Da das Gotteshaus bei unserem Ausflug nach Viborg leider geschlossen ist, müssen wir uns mit einem Spaziergang durch das historische Viertel begnügen.

Wanderung im Naturpark am Hald Sø

Wenn eine Wanderung durch eine Trollschlucht führt, können Herr Wallygusto und ich nicht verstehen. Seit unserem ersten gemeinsamen Urlaub in Norwegen haben wir eine Schwäche für die verschrobenen Gesellen, die als holzgeschnitzte Puppen zum Kunsthandwerk und touristischen Erscheinungsbild Norwegens gehören. Trolle haben wir zwar keine gesehen, sehenswert ist die tiefe Schlucht mit den korkenzieherförmig gedrehten Buchen, aber trotzdem. Wie auch der Hald Sø verdankt sie ihre Entstehung der Eiszeit. Die Wanderung durch den Naturpark ist nicht nur dank der vielseitigen Landschaft sehr kurzweilig. Unterwegs begegnen wir freundlich guckenden Rindviechern und einem geselligen Pferdchen, dass ganz besonderes Interesse an Herrn Wallygustos Rucksack bekundet.

Wanderung auf der Halbinsel Helgenæs

Auf dieser kleinen, aber sehr feinen Wanderung erschließen wir die gesamte Südspitze der kleinen Halbinsel Helgenæs, die nur über eine schmale Landzunge mit Mols und dem Festland im Norden verbunden ist. Bevor es richtig losgeht, müssen wir unweit des Parkplatzes den Leuchtturm aus allen möglichen Blickwinkeln fotografieren. Nicht weit vom Strand entfernt erreichen wir einen Bunker aus dem 2. Weltkrieg, von dessen Dach aus wir eine atemberaubende Aussicht haben. Aussichtsreich geht es weiter, denn kurz darauf haben wir auch schon die Aussichtshöhe Bursklint erklommen, von wo aus wir über den östlichen Zipfel Helgenæs hinaus auf die Ebeltoft-Bucht blicken. Obwohl die Wanderung nicht besonders anspruchsvoll ist, kommen wir am Ende dank des Kiesstrandes noch ordentlich ins Schwitzen.

Wanderung vom Julsø auf den Himmelbjerget

Die Seenplatte von Silkeborg ist ein bekanntes Ausflugs- und Naherholungsgebiet. Hier findet man die höchsten Berge Dänemarks, zwischen denen sich eine romantische Seenlandschaft, gespeist durch den Gunden Å, den längsten Fluss Dänemarks, gebildet hat. Schon H. C. Andersen hat sich von diesem waldreichen Gebiet zu seinen Werken inspirieren lassen. Ihm zu Ehren wurde hier auch ein Gedenkstein errichtet. Auf dem Himmelbjerget selbst geht es ein bisschen zu wie auf einem Rummelplatz. Zwischen den Imbissbuden und Kiosken wuseln zahlreiche Kinder herum, die nach Zuckerwatte und Softeis verlangen. Letzteres können Herr Wallygusto und ich gut nachvollziehen und so stärken auch wir uns für den Rückweg mit einer großen Eistüte.

Jelling

Im beschaulichen Örtchen Jelling befinden sich die bedeutendsten wikingerzeitlichen Monumente Europas, die seit 1994 auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO stehen. Es ist also nicht weiter verwunderlich, dass sich die etwa 3.600 Einwohner jährlich über 150.000 Besuchern gegenübersehen. Auch Herr Wallygusto und ich pilgern zu den beiden Runensteinen, die quasi die Taufurkunde Dänemarks darstellen. Und natürlich erklimmen wir auch die riesigen Hügelgräber, die größten in ganz Dänemark.

Frederica

In Fredericia befindet sich eine der ältesten und am besten erhaltenen Befestigungsanlagen Europas. Beim Spazierengehen auf der wahrlich beeindruckenden Wallanlage entdecken wir nicht nur Bastionen und Wassergräben, sondern auch wunderschöne Natur. Ansonsten empfinden wir die Festungsstadt aber als nicht sonderlich spektakulär.

Essen & Trinken

Cafe Sejd | Gorms Torv 7, 7300 Jelling, Dänemark

Wer nach dem Besuch der Runensteine in Jelling Lust auf einen guten Cappuccino, sollte das kleine Café Sejd besuchen. Ob das Essen so köstlich ist, wie von unserem Reiseführer angepriesen wird, können wir leider nicht sagen, denn wir hatten ausnahmsweise mal keinen Hunger.

Simpel Surdej | Fischers Pl. 2b, 8800 Viborg

In der kleinen Bäckerei Simpel Surdej decken wir uns mit Proviant für die nächste Wanderung ein. Die Sauerteig-Semmeln sind einfach köstlich. Ein weiteres Plus: Unsere Bedienung ist nicht nur unglaublich sympathisch, sondern spricht noch dazu sehr gut Deutsch.

Übernachten

DCU-Camping Viborg Sø | Vinkelvej 36B, 8800 Viborg, Dänemark

DCU-Camping Viborg Sø liegt direkt am wunderschönen Viborg-See, nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum von Viborg entfernt. Etwas weniger als eine Autostunde entfernt, liegt Himmelbjerget, ein der höchsten Punkte in Dänemark. Ein Abstecher in den Norden führt in den Limfjord mit vielen wunderschönen Aussichtspunkten.

Der große Campingplatz ist nicht besonders modern, aber sehr gepflegt. Natürlich dominieren auch hier Wohnmobile und Wohnwagen. Trotzdem finden wir schnell ein gemütliches Plätzchen, wo wir unser Zelt aufbauen können. Um das saubere Sanitärgebäude mit Küche, Essbereich, Toiletten und Duschen zu erreichen, müssen wir nur aus dem Schlafsack krabbeln und 1,2 mal umfallen.

Sehr praktisch ist, dass wir den Zeltplatz bequem online auswählen und reservieren können. Der Check-out wird vom freundlichen Personal an der Rezeption übernommen.

Auch DCU-Camping Viborg Sø können Herr Wallygusto und ich uneingeschränkt empfehlen.

Noch mehr Tipps für Mitteljütland

Auf der Halbinsel Helgenæs
Jelling – Die Wiege Dänemarks
Fredericia ist eine malerische Stadt an der Ostküste Dänemarks

Weitere Etappen unseres Roadtrips durch Dänemark:

Lübeck
Flensburg
Südjütland
Aalborg (Link folgt)
Aarhus (Link folgt)
Fünen (Link folgt) Seenland & Kopenhagen (Link folgt)
Mön (Link folgt)
Fehmarn (Link folgt)

Travel Guide Mitteljütland | Roadtrip durch Dänemark

Cookie Consent mit Real Cookie Banner